Integrationsfachdienst
Sozialpsych. Dienst    
Betreutes Wohnen       
Wohnen in Familien
Kinderprojekt KiP
Tagesstätte Heilbronn
Tagesstätte Weinsberg
 
ABG-Recycling        
Haus Schönblick       
 
Home                         
Über uns                    
Links                          
Kontakt                    
Impressum              
 
Stellenangebote 
 
Eduard Willis Stiftung 
 
Betreutes Wohnen in Familien (BWF)
- Psychiatrische Familienpflege -

Arbeitsschwerpunkt
Betreutes Wohnen in Familien bedeutet die Aufnahme eines psychisch behinderten Menschen in einer Gastfamilie. Die Familie erhält für ihre Aufwendungen ein Betreuungsgeld in Höhe von monatlich 900 bis 1000 Euro (steuerfrei).
Bewohner und Gastfamilie werden durch den Fachdienst beraten und betreut.
Kostenträger der Maßnahme ist in der Regel der zuständige Sozialhilfeträger.
Die Gastbewohner sind aufgrund ihrer psychischen Behinderung zu einem eigenständigen Leben mit selbständiger Haushaltsführung meist nicht in der Lage und ambulante Angebote können den notwendigen Hilfebedarf nicht abdecken.
Für einen großen Teil langjährig Erkrankter stellt die Integration in eine Gastfamilie häufig die einzige Alternative zu einem Leben in stationären Einrichtungen dar.
Auch bei jüngeren Betroffenen, deren Erkrankung meist wechselhaft ausgeprägt verläuft, können durch das Betreute Wohnen in Familien Daueraufenthalte in Heimen verhindert werden.
Zur Aufnahme eines psychisch Behinderten eignen sich neben Familien auch Einzelpersonen und Lebensgemeinschaften, welche die Voraussetzung für eine positive Integration erfüllen.
Die bestehenden Betreuungsverhältnisse werden von den Fachkräften des Dienstes begleitet. Dies erfolgt u.a. durch regelmäßig stattfindende Hausbesuche. Auch zwischen den Hausbesuchsterminen bieten die Mitarbeiter des Dienstes bei aktuellen Entwicklungen ihre Unterstützung an.
Das Betreute Wohnen in Familien wird vom Weinsberger Hilfsverein seit 1992 angeboten.

Zielgruppe
Die Voraussetzungen für den Betroffenen sind:
- eine psychische Behinderung, die eine Unterbringung in einer stationären Einrichtung
   erfordern würde
- die Bereitschaft zu einem Leben in familiärem Rahmen
- die Fähigkeit sich in die jeweilige Familienstruktur zu integrieren
Die Voraussetzungen für die Gastfamilie sind:
- die Akzeptanz psychisch kranker Menschen in ihrer Behinderung
- das Erbringen notwendiger Hilfen bei der Alltagsbewältigung
- die Fähigkeit individuell mit den Einschränkungen des Gastbewohners umzugehen
   und adäquat auf dessen Verhalten zu reagieren

Angebote
Für die Betroffenen:
- Suche geeigneter Gastfamilien die einen psychisch Kranken bei sich aufnehmen möchten
- Kontaktaufnahme und Probewohnen in Gastfamilien
- nach erfolgter Aufnahme die weitere Betreuung des Gastbewohners
Für die Gastfamilie:
- die Möglichkeit eines sozialen Engagements bei angemessener finanzieller Vergütung
- Begleitung des Pflegeverhältnisses und Förderung des Integrationsprozesses

Die Heilbronner Stimme stellte das Betreute Wohnen in Familien am 13.01.2009 in einem Artikel vor, der hier nachgelesen werden kann.
Weitere Informationen finden Sie in dem überregionalen BWF-Portal www.bwf-info.de

Kontakt
Weinsberger Hilfsverein e.V.
Betreutes Wohnen in Familien
Wilhelmstr. 51, 74074 Heilbronn
Tel.:   07131 12352 60
Fax:   07131 59452 67
E-Mail:  bwf@hilfsverein.org
 
Herr Haehnle   07131 12352 63
Frau Frik-Oesterle   07131 12352 64
Herr Kungl   07131 12352 62
Herr Trejo   07131 12352 61