Über uns

…  nahezu 50 Jahre Weinsberger Hilfsverein

Der Weinsberger Hilfsverein e.V. wurde 1969 von Mitarbeitern des damaligen „Psychiatrischen Landeskrankenhauses Weinsberg“ gegründet. Seine satzungsmäßige Aufgabe ist die „Anregung, Förderung und Betreibung von Maßnahmen, Einrichtungen und Diensten, die der Versorgung, Betreuung und Wiedereingliederung psychisch kranker Menschen dienen“.

Anfangs lagen der Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Klinik selbst, um während der damaligen Psychiatriereform Dinge möglich zu machen, die sonst nicht realisierbar gewesen wären. Eine Vielzahl von Fachtagungen und Forschungsprojekten wurde über den Hilfsverein angewickelt. Zunehmend beteiligte sich der Hilfsverein am Aufbau eines Netzes der außerstationären psychiatrischen Versorgung.

Heute bietet der Weinsberger Hilfsverein folgende Leistungen:
– den Sozialpsychiatrischen Dienst für den Stadt- und Landkreis Heilbronn
– den Integrationsfachdienst für die Region Franken
– zwei Tagesstätten für psychisch behinderte Menschen
– betreutes Wohnen  –  einzeln, als Paar oder in Wohngemeinschaft
– betreutes Wohnen in Familien
– Angebote für die Kinder von psychisch erkrankten Eltern
– eine Integrationsfirma zur beruflichen Wiedereingliederung

Neben der Geschäftsstelle in Heilbronn ist der Weinsberger Hilfsverein mit Büros in Weinsberg, Tauberbischofsheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall vertreten.
Ein am 22.11.2007 vom SWR gesendetes Interview mit Eduard Willis zur Geschichte des Weinsberger Hilfsvereins kann hier als mp3-Datei heruntergeladen werden SWR4_Interview_Herr_Willis .
Zum Nachlesen finden Sie hier eine Bestandsaufnahme der letzten 40 Jahre:  WH_Jahresbericht-2010_LA3